Wandern in Sand in Taufers, im Tauferer Ahrntal

Fantastische Ausblicke und herrlich frische Luft

Wir sagen es nicht nur so, es ist auch so: Sand in Taufers und das Tauferer Ahrntal zählen zu den schönsten Wandergebieten in Südtirol. Das Angebot in puncto Wandern ist nahezu unendlich, bietet leichte Wanderwege für Familien mit Kindern und schwere Touren für all jene, die ein ordentliches Maß an Kondition mitbringen. Entdecken Sie das Ahrntal zu Fuß, mit unseren Wandertipps …

Die schönsten Wanderwege
im Reich der Dreitausender

Zur Knuttenalm

Am Eingang ins Knuttental befindet sich ein großer Parkplatz. Von dort führt ein schöner breiter Wanderweg taleinwärts, nur wenig ansteigend, am plätschernden Knuttenbach vorbei bis zur gleichnamigen Alm. Ein idealer Spazierweg für Familien mit Kindern (auch kinderwagentauglich) und für Senioren. Rückweg wie Hinweg.

Höhenmeter: 223 m | Länge: 3,2 km | Gehzeit: 1 h
Schwierigkeitsgrad: leicht

Wanderweg zur Knuttenalm Knuttenbach Knuttenalm Knuttenalm - Wegkreuz
Zur Trejer Alm

Die Trejer Alm wird auch als „Äußere Michlreis Alm“ bezeichnet. Ein gemütlicher Spaziergang, auch mit Kinderwagen begehbar, führt ab der Bergstation der Kabinenbahn Speikboden über Weg Nr. 26 zu diesem schönen Ausflugsziel. Retourweg wie Hinweg.

Höhenmeter: 108 m | Länge: 2,9 km | Gehzeit: 1h
Schwierigkeitsgrad: leicht

Wanderung zur Trejer Alm
Reinbach Wasserfälle & Franziskusweg

Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der Wasserfallbar. Dort startet der Wanderweg zu den Wasserfällen und der Franziskusweg. Letzterer ist mit „T“ markiert und führt an 10 Besinnungspunkten vorbei bis zur Franz- und Klarakapelle, welche sich gut 20 Gehminuten vom letzten Wasserfall entfernt befindet. Highlight für den Rückweg: die Fly-line, um die Wasserfälle aus der Vogelperspektive bewundern zu können.

Höhenmeter: 289 m | Länge: 3 km | Gehzeit: 1 h 30 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Blick zu den Reinbach Wasserfällen - Wanderung Brücke - Reinbach Wasserfälle Wanderung zu den Reinbach Wasserfällen Wanderweg - Reinbach Wasserfälle Wanderung zu den Reinbach Wasserfällen im Sommer

TOP Unterkünfte in Sand in Taufers 2022

Kellerbauerweg

Von der Sonnklarhütte am Speikboden, erreichbar ab der Bergstation Speikboden mit dem Sonnklarlift, führt der Kellerbauerweg über den Bergkamm, der sich zwischen dem Mühlwalder Tal und dem Weißenbachtal erhebt, bis zur Chemnitzerhütte. Von dort erfolgt dann der Abstieg nach Weißenbach oder nach Lappach zum Neveser Stausee. Auf der Chemnitzerhütte auch Übernachtungsmöglichkeit.

Höhenmeter: 1.085 m | Länge: 12 km | Gehzeit: 7 h 30 min
Schwierigkeitsgrad: schwer

Kellerbauerweg Chemnitzerhütte Kellerbauerweg am Speikboden
Pojenalm und Obersteinerholm

Pojen, ein Weiler von Sand in Taufers, auf der gegenüberliegenden Seite des Speikbodens, ist Ausgangspunkt dieser Wandertour, die auf Weg Nr. 33 durch das Pojental hinauf zur Pojer Alm (2.038 m) und dann über den Steig 10C zunächst zum Schreinsee und dann weiter zum Obersteinerholm auf 2.395 m führt. Zurück südseitig über steilen Grashang und über Weg Nr. 33.

Höhenmeter: 800 m | Länge: 7,8 km | Gehzeit: 4 h
Schwierigkeitsgrad: schwer

Pojenalm Pojenspitz Pojenalm - Hütte
Auf die Dreieckspitze

Von Rein aus bis zur Knuttenalm, in Kehren hinauf zum Klammlsee und dann der Markierung Nr. 9 folgend zum Zollhäuschen, von dort zu den kleinen Napfenseen, weiter bergan zum Karsee, von dort hinauf zur Bärenluegscharte. Durch die Nordflanke (durch Steinmännchen markiert) zu einem Jöchl und über den Südrücken der Dreiecksspitze zum Gipfelkreuz. Zurück denselben Weg zur Bärenluegscharte, dann der Markierung 9A folgend und 9 bis zur Oberen Kofleralm, über Weg 8 zur Unteren Kofleralm und von dort nach Rein zurück.

Höhenmeter: 1.270 m | Länge: 17,2 km | Gehzeit: 9 h
Schwierigkeitsgrad: schwer

Auf die Dreieckspitze - Koflerseen Auf die Dreieckspitze

Was sagen Gäste über
ihren Wanderurlaub in Sand in Taufers?

Sand in Taufers ist ein perfekter Ort zum Wandern. Vom Ort und der unmittelbaren Umgebung aus erreicht man wunderschöne Ziele. Und wer mag, der kann mit der Kabinenbahn schnell nach oben, um am Speikboden zu wandern.

Inge und Karllheinz, Essen

Wir haben uns in den Urlaubsort Sand in Taufers richtig verliebt. Kommen nun schon seit acht Jahren im Sommer zum Wandern hierher.

Martina, Mannheim

Waren im Juli 2019 zum ersten Mal in Sand in Taufers. Es war wunderschön. Die Wasserfälle mit der Fly-Line, die vielen Almen, der Speikboden. Herrliche Ausflugsziele, die auch unseren Kindern (12 und 10 Jahre) gefallen haben.

Familie Schreimer, Bonn

Die schönsten Wanderhotels

Häufig gestellte Fragen zum Wanderurlaub in Sand in Taufers

Sind die Liftanlagen Speikboden und Klausberg auch im Sommer geöffnet?

Selbstverständlich. Die Bergstationen Speikboden und Klausberg erreichen Sie auch im Sommer ganz bequem mit der Kabinenbahn. Die Bahnen öffnen circa Anfang Juni und haben dann meist bis circa Mitte Oktober geöffnet.

Wann öffnen die Alm- und Schutzhütten rund um Sand in Taufers?

Das hängt ein wenig von den Wetterbedingungen ab. Tiefer gelegene Hütten öffnen auch schon gegen Mitte / Ende Mai. Höher gelegene meist etwas später. Das Beste, Sie informieren sich direkt bei der gebuchten Unterkunft oder im örtlichen Tourismusverein.

Gibt es auch Möglichkeiten für Winterwanderungen?

Ja, es gibt sehr viele Möglichkeiten für Winterwanderungen und Schneeschuhwanderungen. Beliebte Ausgangspunkte sind dabei vor allem Kematen, Ahornach und Rein in Taufers.

Welche Ermäßigungen gibt es für Senioren und Kinder bei den Bergbahnen?

Senioren und auch Kinder erhalten Ermäßigungen sowohl auf Einzelfahrten am Speikboden und am Klausberg. Zudem gibt es Wochenkarten. Auch dort erhalten Senioren und Kinder die Karten zu stark reduzierten Preisen.

Wie lautet die Notrufnummer?

Im Notfall wählen Sie, wie in ganz Europa, die 112.